Soxxbook - ein Erfahrungsbericht

Autor: Sonja am 02.02.2018

Heute plaudere ich aus dem Nähkästchen – oder doch viel eher aus dem Wollkörbchen?

Seit 15 Jahren arbeite ich nun schon in der wollke und muss leider gestehen, dass meine Strickkünste leider nicht überragend sind. Als Jugendliche habe ich meine Lehrer genervt, weil ich mein Strickzeug unter dem Tisch hatte und während des Unterrichts gerne die eine oder andere Reihe noch unbedingt fertig stricken musste. Ich habe alles rauf und runter gestrickt, am liebsten Pullover. Schals, Stulpen oder Accessoires waren nicht so gefragt. Je schwieriger das Muster, umso größer meine Begeisterung. Heute ist es genau umgekehrt- einfache Strickstücke, möglichst aus einem Farbverlaufsgarn – möglichst nicht nachdenken oder tüfteln müssen, dann wird’s auch was!

Als ich vor kurzem dann das Soxxbook von Kerstin Balke in der Hand hielt, habe ich mich an meine früheren Strickkünste erinnert und was sofort Feuer und Flamme für die schönen Muster. Socken hatte ich allerdings, wenn es hoch kommt, vielleicht insgesamt 3 Paar gestrickt. Eines davon bei meiner Handarbeitslehrerin, Frau Beckbissinger, zu Realschulzeiten. Das war also alles schon eine Weile her. Danach war meine Mutter für sie wärmenden Strümpfe zuständig. Leider kann sie nicht mehr stricken und wir benötigen inzwischen Nachschub.

Da kam das Buch gerade recht. Ich habe mich ganz anfängermäßig zunächst an die Ringelsocken gemacht. Sie sind nicht perfekt vom Strickbild her, aber ich bin ganz gut mit der Anleitung zurecht gekommen und vor allem: sie sind fertig! Sogar die Fäden sind vernäht und warten auf ihren ersten Einsatz. Meine Handarbeitslehrerin würde mir wahrscheinlich eine befriedigende Leistung bescheinigen. …

Das nächste Projekt wurde direkt im Anschluss in Angriff genommen. Soxx Nr. 1 sollte es werden! Endlich wieder Mit 2 Fäden stricken! Sogar den Strickfingerhut habe ich im Nähkästchen wieder gefunden und ich wollte gleichzeitig ausprobieren, wie es sich mit den “addiCraSyTrio”-Nadeln stricken. Das sind biegsame Strumpfstricknadeln, statt auf 4 Nadeln werden die Maschen nur auf 2 Nadeln verteilt. Der Anfang war schnell gemacht und ich kam zügig voran. Das Stricken auf 2 Nadeln war nur am Anfang etwas ungewohnt, der Schaft war schnell fertig. Dann kam jedoch die nächste Herausforderung: in der Anleitung wurde eine Bumerangferse gestrickt. Das kann man in der wollke in der strickwerkstatt lernen!

Laden-Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 10 – 18.30 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr
An den Adventssamstagen haben wir bis 18 Uhr geöffnet.

Strickwerkstatt / Strickstube
Freitag 15.30 – 17.30 Uhr

Strickwerkstatt
Freitags von 15 – 17 Uhr
Die Themen finden Sie in unserem Blog.

Kurse mit Frau Dr. Schneider-Koglin
Freitag, 16.11.2018 von 14 – 18 Uhr / Thema folgt (siehe Blog)
Anmeldung bei uns im Laden oder per E-Mail

Stricken und Häkeln im Botanischen Obstgarten
Über die Sommermonate von Juli bis Mitte September stricken und häkeln wir von 15 – 17 Uhr im Botanischen Obstgarten in Heilbronn. Alle Handarbeitsbegeisterte sind herzlich willkommmen.

Ingrid Steimer und Christine Ahl

Wir sind Ingrid Steimer und Christine Ahl

Wenn Sie auf der Suche nach individueller, außergewöhnlicher Mode sind, dann werden Sie bei uns sicher fündig! In unserem Fachgeschäft präsentieren wir Ihnen zum Einen die aktuelle Mode, zum Anderen die aktuellen Garne, aus welchen wir passend zu unserem Sortiment entsprechende Modelle entwerfen. Diese können ebenfalls gekauft oder selbst nachgearbeitet werden. Diese Kombination ist sicher nicht alltäglich. Dadurch wird ein individueller, persönlicher Stil möglich.
Abseits der gängigen Kollektionen stellen wie in jeder Saison unser Sortiment zusammen. Passend zur jeweiligen Saison bieten wir Schmuck sowie Tücher und Schals aus edlen Naturmaterialien wie Seide, Kaschmir, Leinen oder Viskose an.
Welches ist Ihr Stil? Romantisch, Klassisch oder puristisch? Heute so und morgen wieder ganz anders? Mit Mode aus unserem Fachgeschäft unterstreichen Sie in jedem Fall ihre Persönlichkeit. Die entsprechenden Stoffstücke halten wir für Sie bereit. Gerne beraten wir Sie ausführlich und persönlich.

Was andere über uns sagen: aus Heilbronn Highlights
Unerwartet. Überraschend. Unkonventionell. Wollke hat sich auf ausgefallene Mode, Strick, Accessoires, Garne und Schuhe spezialisiert. Frauen, die einen entspannten, individuellen Stil und hochwertige natürliche Materialien lieben, werden an dem Sortiment ihre helle Freude haben. Passendes gibt es für jeden Typ, ob klein oder groß, dick oder dünn, alt oder jung.
Nicht überfrachtet wirkt die seit 30 Jahren geführte Wollke, sondern luftig und transparent wird die Ware präsentiert. Auch die Accessoires mit Taschen, Schmuck, Schals und Knöpfen sind nicht von der Stange. Exklusiv ist das Angebot an Garnen, etwa die des Japaners Eisaku Noro, die in einem Faden bis zu 40 Farben vereinen können. Außergewöhnlich auch die Anregungen für Strickanfängerinnen und Profis – die Inhaberinnen nehmen sich viel Zeit für Beratung.

Wollke
Ingrid Steimer + Christine Ahl GbR
Am Kieselmarkt 2
74072 Heilbronn
T 07131 62 93 57
www.wollke-heilbronn.de
mail@wollke-heilbronn.de

Anfahrt Googe Maps




Impressum
Steuer-Nummer
65218 – 77455

Copyright
Alle Daten dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Jede Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe unabhängig vom verwendetem Medium stellt einen Urheber rechtsverstoss dar. Für Freigaben wenden Sie sich bitte an Freiraum-Photos
Haftungsausschluss

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Gestaltung
Sonja Knoblauch
Büro für Gestaltung
www.sonjaknoblauch.de

Fotografie
Ulla Kühnle
freiraum photos
www.freiraum-photos.de

Programmierung
Dominik Riedle
Webmaster
www.pixelfirma.de

Ab sofort oder auch für später:
Zur Verstärkung unseres kreativen Teams suchen wir eine nette Frau für den Verkauf auf 450 € Basis in unserem Laden. Wenn Sie Spaß an unserer Mode haben und ggf. auch noch gerne stricken (manchmal auch häkeln) dann bitten wir um Ihre kurze Bewerbung an:
mail@wollke-heilbronn.de

Ab Sommer
suchen wir außerdem für 2-3 Stunden wöchentlich eine Schülerin, die uns hilft, unseren Laden sauber und ordentlich zu halten. Bitte kurze Bewerbung an:
mail@wollke-heilbronn.de

Soxxbook - ein Erfahrungsbericht

Autor: Sonja am 02.02.2018

Heute plaudere ich aus dem Nähkästchen – oder doch viel eher aus dem Wollkörbchen?

Seit 15 Jahren arbeite ich nun schon in der wollke und muss leider gestehen, dass meine Strickkünste leider nicht überragend sind. Als Jugendliche habe ich meine Lehrer genervt, weil ich mein Strickzeug unter dem Tisch hatte und während des Unterrichts gerne die eine oder andere Reihe noch unbedingt fertig stricken musste. Ich habe alles rauf und runter gestrickt, am liebsten Pullover. Schals, Stulpen oder Accessoires waren nicht so gefragt. Je schwieriger das Muster, umso größer meine Begeisterung. Heute ist es genau umgekehrt- einfache Strickstücke, möglichst aus einem Farbverlaufsgarn – möglichst nicht nachdenken oder tüfteln müssen, dann wird’s auch was!

Als ich vor kurzem dann das Soxxbook von Kerstin Balke in der Hand hielt, habe ich mich an meine früheren Strickkünste erinnert und was sofort Feuer und Flamme für die schönen Muster. Socken hatte ich allerdings, wenn es hoch kommt, vielleicht insgesamt 3 Paar gestrickt. Eines davon bei meiner Handarbeitslehrerin, Frau Beckbissinger, zu Realschulzeiten. Das war also alles schon eine Weile her. Danach war meine Mutter für sie wärmenden Strümpfe zuständig. Leider kann sie nicht mehr stricken und wir benötigen inzwischen Nachschub.

Da kam das Buch gerade recht. Ich habe mich ganz anfängermäßig zunächst an die Ringelsocken gemacht. Sie sind nicht perfekt vom Strickbild her, aber ich bin ganz gut mit der Anleitung zurecht gekommen und vor allem: sie sind fertig! Sogar die Fäden sind vernäht und warten auf ihren ersten Einsatz. Meine Handarbeitslehrerin würde mir wahrscheinlich eine befriedigende Leistung bescheinigen. …

Das nächste Projekt wurde direkt im Anschluss in Angriff genommen. Soxx Nr. 1 sollte es werden! Endlich wieder Mit 2 Fäden stricken! Sogar den Strickfingerhut habe ich im Nähkästchen wieder gefunden und ich wollte gleichzeitig ausprobieren, wie es sich mit den “addiCraSyTrio”-Nadeln stricken. Das sind biegsame Strumpfstricknadeln, statt auf 4 Nadeln werden die Maschen nur auf 2 Nadeln verteilt. Der Anfang war schnell gemacht und ich kam zügig voran. Das Stricken auf 2 Nadeln war nur am Anfang etwas ungewohnt, der Schaft war schnell fertig. Dann kam jedoch die nächste Herausforderung: in der Anleitung wurde eine Bumerangferse gestrickt. Das kann man in der wollke in der strickwerkstatt lernen!